Saison 2009/2010: der VfB Messelhausen II hat seine Reserve Mannschaft aus dem Spielbetrieb der Kreisklasse Tauberbischofsheim / Reserve zurückgezogen. Nachdem 09/10 die II. zurückgezogen wurde ist nun auch 2010/2011 die erste abgezogen worden somit ist nur noch die AH aktiv
   
  VfB-Messelhausen 1927 e.V.
  VfB - SVV Wertheim
 


VfB Messelhausen - SVV Wertheim II 4:2 (3:0)

Der VfB Messelhausen wollte im Spiel gegen SVV Wertheim einiges wiedergutmachen und hat sich dementsprechend im Training vorbereitet.

 

Was schreibt die Zeitung?

 
Fränkische Nachrichten

„Der VfB konnte gestern einen ungefährdeten Sieg einfahren. In der 16. Minute schoss Robert Schuster das 1:0, ehe Mustafa Özisik wenig später den SVV Torwart tunnelte und somit das 2:0 erzielte (30.). Schuster war es erneut, der dem Keeper kurz vor dem Pausenpfiff keine Chance ließ und zum 3:0 traf (41.). Nach dem Wechsel zeigte sich die Heimelf weiter überlegen. Özisik traf bereits zum 4:0 (70.). Kurz vor Schluss gelang den Gästen lediglich eine Ergebniskorrektur durch Stefan Herberich (83.) und Stefan Walter (85.) zum 4:2 Endstand.“ 

Main Echo

 
VfB Messelhausen - SV Viktoria Wertheim II 4:2 (3:0). - Der VfB Messelhausen siegte ungefährdet über die ersatzgeschwächten Wertheimer, die einige Akteure in der Landesliga einsetzen mussten. Erst in der Schlussphase, als alles entscheiden war, wurde die Heimelf nachlässig und ließ zwei Tore durch Stefan Herberich und Stefan Walter zu. »Mit besserer Chancenverwertung hätten wir auch höher gewinnen können«, ließ VfB-Pressesprecher Stefan Düll verlauten. Wertheim war insgesamt zu harmlos.

 

Tore: 1:0 R. Schuster (16.), 2:0 Özisik (30.), 3:0 R. Schuster (41.), 4:0 Özisik (70.), 4:1 S. Herberich (83.), 4:2 S. Walter (85.). - Schiedsrichter: Jäger (Igersheim). - Zuschauer: 40.

Wie sahen die Zuschauer das Spiel der Heimelf?

 

Unsere Mannschaft wurde von einem schwachen SVV, der einen schlechten Tag erwischte, überrascht. Sie tat sich aber trotzdem schwer die Freiräume auszunutzen und machte, nach dem Geschmack der Zuschauern, zu viele Fehler im Spielaufbau. Es ist nichts Neues, dass der VfB gegen die vermeidlich schwächeren Gegner sich schwer tut. Diesmal aber verließen sie den Platz als verdienter Sieger.

 

Wie verlief aber tatsächlich die Partie?

 

Der Trainer musste, bedingt durch die Verletzung von Kerim Cosgun zum dritten Mal in Folge mit einer anderen Aufstellung antreten. Kurz vor Spielbeginn folgte eine erneute Änderung: Rene Lantzsch musste in der Startelf ersetzt werden; Daniel Deckert kam mit Verspätung und flog auch aus der Startformation raus.

Folgerecht übertrag sich die Nervosität auf die ganze Mannschaft, die Konzentration lies spürbar nach. Zusätzlich wurde, wie fast vor jedem Spiel, gemeinsam nach der Wärmesalbe gesucht und das eigentliche Spiel gegen SVV Wertheim wurde fast zur Nebensache.

Zum Glück schaltete sich der Trainer rechtzeitig ein und machte der Mannschaft klar worum es überhaupt ging: 3 wichtige Punkte!

Dieses Ziel vor Auge, gewann die Mannschaft letztendlich diese Partie verdient mit 4:2.

 

 
Christian Körner-Engert in Zusammenarbeit mit Robert Schuster

Erster Eckball in der 4. Minute 



Musti und Massimo



Ercan im Zweikampf



Die ersten Torchancen



und die ersten Tore


Das Tor zum 3:0 durch Robert Schuster




Der VfB macht weiter Druck



Freistoß für SVV Wertheim




und die Schlußminute.

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=