Saison 2009/2010: der VfB Messelhausen II hat seine Reserve Mannschaft aus dem Spielbetrieb der Kreisklasse Tauberbischofsheim / Reserve zurückgezogen. Nachdem 09/10 die II. zurückgezogen wurde ist nun auch 2010/2011 die erste abgezogen worden somit ist nur noch die AH aktiv
   
  VfB-Messelhausen 1927 e.V.
  Berichte
 

26.05.2007 (Main Echo)

SV Königheim - VfB Messelhausen. - Noch vor wenigen Wochen galt der SV Königheim neben Külsheim als Aufstiegsfavorit Nummer eins. Doch die Mannschaft hat ihre hervorragende Ausgangsposition verspielt. Jetzt muss die Amend-Truppe auf einen Ausrutscher von Pülfringen und Rauenberg hoffen. Nur dann hat Königheim noch eine realistische Chance auf den Aufstieg respektive die Lotterie Relegation. Trainer Jens Amend wird seine Mannen für die Begegnung beim VfB Messelhausen optimal vorbereitet haben. Für den VfB geht es um nichts mehr. Lediglich die interne Torjägerkrone, die alljährlich in Messelhausen vergeben wird, muss noch vergeben werden. Beste Chancen auf die diesjährige Auszeichnung hat Stürmer Robert Schuster.

21.05.2007 (Fränkische Nachrichten)

VfB Messelhausen - SV Dertingen/B. 3:3

Obwohl es für beide Mannscahften um nicht mehr ging, schenkten sich die Teams nichts. Der VfB behielt zunächst die Oberhand und ging in der 13. Minute durch Mustafa Ötzisik mit 1:0 in Führung ging. Nur eine Minute später nutze Viktor Sander eine Unachtsamkeit der Gäste zum 2:0. Gleich nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte stand Niko Hehn goldrichtig und traf zum 3:0. Das bereits verloren geglaubte Spiel drehte sich jedoch noch, als Stefan Hörner sein Team mit einem Doppelschlag in der 68. und 70. nocheinmal ins Spielgeschehen zurück brachte. Fünf Minuten vor Schluss konnte Jochen Hörner dann noch zum verdienten 3:3-Ausgleich treffen.

14.05.2007 (Main Echo)

FC Külsheim - VfB Messelhausen 2:1 (0:0). - Als Stadionsprecher Willi Kaulartz die Resultate des 24. Spieltages per Mikrofon vorlas, gab es im FC-Stadion kein Halten mehr. Der FC Külsheim steht als Meister der Kreisklasse A fest! Nach Jahren der Enttäuschung haben es die Keppner-Mannen endlich geschafft. Im kommenden Jahr werden die Grün-Weißen in der Kreisliga an den Start gehen - für die FC-Spieler geht ein Traum in Erfüllung. Pressemann Kaulartz war nach dem Abpfiff nahezu sprachlos: »Das ist einfach unglaublich.«

In den 90 Minuten zuvor präsentierten sich die Hausherren sehr nervös. Die Anspannung war deutlich zu spüren. Beim Stand von 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Erst im zweiten Durchgang spielten die FC-Kicker etwas befreiter nach vorne. Gerald Reinhardt brachte die Heimelf in Führung (49.). Und als Georg Würzberger in der 74. Minute auf 2:0 erhöhte, war eigentlich klar, dass Külsheim dieses Spiel für sich entscheiden würde. Daran änderte auch der Anschlusstreffer von Messelhausens Robert Schuster nichts. Die Elf von Teamchef Herbert Keppner rettete den Vorsprung über die Zeit und ließ ihren Emotionen nach Spielende freien Lauf.

Tore: 1:0 Reinhardt (49.), 2:0 Würzberger (74.), 2:1 Robert Schuster (75.). - Schiedsrichter: Olbort (Schefflenz). - Zuschauer: 200. - Res: 3:1.

 

16.03.2007 (Main Echo)

VfB Messelhausen - FC Heckfeld 1:0 (1:0). - »Beide Mannschaften hatten ihre liebe Mühe mit den Wetterverhältnissen«, begann VfB-Pressesprecher Düll seinen Bericht. Messelhausen agierte feldüberlegen, die Gäste aus Heckfeld lauerten auf Konter. Eine kuriose Szene in der 15. Minute entschied die Begegnung: Nach einem Foul im Strafraum gab es Elfmeter für Messelhausen. Robert Schuster scheiterte an FCH-Keeper Nietsch, wurde jedoch beim Nachschuss erneut gefoult. Christoph Peterek trat an und verwandelte sicher. Die schlechten Platzverhältnisse ließen auch in der Folge kein gutes Spiel zu. Pressemann Düll: »Das war heute so, als würden die Mannschaften auf Schmierseife spielen«.

 

Tor: 1:0 Peterek (15.). - Bes. Vork.: Nietsch (FCH) pariert FE von Schuster (15.). - Schiedsrichter: Ambros (Osterburken). - Zuschauer: 60. - Res: Heckfeld nicht angetreten.

VfB Messelhausen - FC Heckfeld. - Für den FC Heckfeld scheint der direkte Klassenerhalt kaum noch erreichbar zu sein. Das Schlusslicht müsste schon eine furiose Aufholjagd starten, um noch einmal aus dem Abstiegssumpf herauszukommen. In Messelhausen trifft der FCH auf einen Gegner, der nach der 2:3-Pleite in Impfingen mächtig Wut im Bauch haben dürfte. Ein Heimsieg ist für den VfB folglich Pflicht.

11.09.2006 (Main Echo)

VfB Messelhausen - TSG Impfingen 5:0 (1:0). - Der VfB Messelhausen schockt die Konkurrenz. Die ersatzgeschwächte TSG Impfingen wurde mit einer 5:0-Packung zurück an die Tauber geschickt. VfB-Spielkommentator Stefan Düll fasste zusammen: »Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir schönen Offensivfußball gezeigt.« Das Spiel begann mit einer Gedenkminute für den verstorbenen VfB-Spieler Sascha Schumm. Nach der 1:0-Führung in der ersten Hälfte durch Michael Schuster, legten die Messelhäuser im zweiten Spielabschnitt vier schöne Treffer nach und kamen so zum ungefährdeten Heimerfolg.

 

Tore: 1:0 M. Schuster (36.), 2:0 Hehn (57.), 3:0 Schnell (73.), 4:0, 5:0 Sander (79./87.). - Bes. Vork.: Holch (TSG) hält Strafstoß von Sander (18.). - Zuschauer : 90. - Schiedsrichter: Kammleiter (Creglingen). - Res: 3:4.

20.11.2006 (Main Echo)

VfB Messelhausen - SV Königheim 2:1 (1:0). - Der VfB Messelhausen bot über fast die gesamte Spielzeit eine starke Leistung. Die erste Halbzeit spielte sich vor allem im Mittelfeld ab. In der 44. Minute brachte Erciyas Ercan die Heimelf mit einem Traumtor in Führung. Einen Torwartfehler nutzte Robert Schuster in der 52. Minute zum 2:0. Messelhausen ließ erst in der letzten Viertelstunden nach. Dadurch kam der SV Königheim noch zum am Ende bedeutungslosen 2:1.

 

Tore: 1:0 Erciyas (44.), 2:0 R. Schuster (52.), 2:1 Reinhard (76.). - Schiedsrichter: Langer (Seckach). - Zuschauer: 180. - Res: 3:6.

04.12.2006 (Main Echo)

VfB Messelhausen - SSV Urphar/Lindelbach 1:0 (0:0). - Der heimische FC präsentierte sich zu Spielbeginn feldüberlegen: »Die Gäste beschränkten sich am Anfang fast ausschließlich auf ihre Defensivarbeit«, so VfB-Pressewart Hofmann. Erst im zweiten Spielabschnitt kamen auch die Kicker vom Main gefährlicher vor das Messelhäuser Tor. Ein Treffer gelang den SSV-Stürmern jedoch nicht. Auf der Gegenseite besorgte Scheel den Gastgebern das 1:0. Danach drängte Urphar vehement auf den Ausgleich, der den Hergenhan-Mannen jedoch verwehrt blieb.

 

Tor: 1:0 Scheel (71.). - Schiedsrichter: Kolmar (Lauda). - Zuschauer: 90. - Res: 3:1.

 

16.03.2007 (Main Echo)

 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=